Menu Close

Woran erkenne ich meine Intuition und wie kann ich sie stärken?

Hier erfährst du, wie du Intuition vom Denken unterscheiden, kannst und ich gebe dir Hinweise, deine Intuition mit Quantenheilung und mit weiteren Übungen zu stärken.

Wie erkenne ich meine Intuition?

Damit du diese herauszufinden kannst, müssen wir erst einmal über ein Problem sprechen, dass wie alle haben. Das Problem, dass wir Intuition oft gar nicht erkennen, wenn sie da ist.

Es geschieht immer wieder, dass wir etwas intuitiv wahrnehmen; dass wir auf einmal einfach wissen, was das Richtige für uns wäre. Doch wenige Momente später setzt das zweiflerische Denken ein.

Mit seiner stärksten Waffe zerschlägt es in wenigen Augenblicken und scheinbarer Einfachheit unsere guten Absichten. Diese Waffe des Denkens heisst:  „Ja, aber…“

Ja, dass wäre toll, aber kann ich das denn überhaupt?

  • Bin ich gut genug?
  • Bin ich erfahren genug?
  • Bin ich mutig genug?
  • Habe ich genug Selbstvertrauen?
  • Was wenn es schief geht?
  • …?

Im Strudel der Negativität wird Intuition unfassbar

Diese Art zu Denken generiert schlechte Gefühle und spätestens dann, wenn wir Zweifel, Unsicherheit und Befürchtungen spüren, haben wir die intuitive Einsicht verloren.

Diese Art zu Denken ist nicht an Lösungen interessiert, sondern nur daran, sich selber recht zu geben, dass man zu klein und zu schwach ist und es überhaupt noch nicht der richtige Zeitpunkt ist.

Bevor wir richtig damit angefangen haben, hören wir auch schon wieder auf.

Denken ist also nicht dasselbe, wie Intuition. Es ist grobstofflicher als Intuition. Deshalb ist es auch so viel lauter und es erzeugt die bereits erwähnten negativen Gefühle.

Man könnte sagen, die feine Intuition wird vom zweiflerischen Denken und von den daraus resultierenden negativen Gefühlen überlagert. Deshalb ist es wichtig, Intuition vom Denken unterscheiden zu können.

Wie du Intuition vom Denken unterscheiden kannst

Während Denken einem bestimmten Ablauf folgt, kommt Intuition eher unverhofft.

Ein Beispiel:

Wenn du zum Beispiel Einkaufen gehst, dann machst du dir vielleicht auch wie ich, eine Einkaufsliste. Ich brauche diese Liste, um sicher zu stellen, dass ich auch an alles denke, was ich einkaufen will.

Während des Einkaufs sehe ich innerlich intuitiv ein Bild von einem Auflauf. Mit dem Bild kommt eine innere Freude in mir hoch, ich fühle mich lebendiger als noch zuvor und weiss: diesen Auflauf möchte ich morgen für meine Gäste kochen.

Jetzt entscheidet sich, ob ich bei der Intuition bleibe oder ob ich den Zweifeln, die gleich einsetzen werden, nachgebe.

  1. Ich bleibe bei diesem Vorhaben und kaufe voller Freude ein
  2. Ich denke: ja aber … Mögen das meine Gäste auch? Kann ich überhaupt so gut Auflauf kochen? Ist das nicht auch schon schief gegangen? Soll ich nicht lieber etwas Einfacheres kochen, wo ich sicher bin, dass ich es kann…?

Merkmale von Intuition erkennen

Schnell, leicht, unverhofft, direkt und wird begleitet von einem Gefühl der Lebendigkeit.

Was du tun kannst um diene Intuition zu stärken

Habe die Absicht, auf deine Intuition zu hören. Intuition geschieht in der Stille.

Mit Stille meine ich nicht, dass du dazu ruhig sein musst. Es ist mehr eine wortlose Ebene in dir. Sie ist voller Freude und Leichtigkeit.

Trainiere während des Tages immer wieder deine Intuition, um sie zu stärken. Achte darauf, ob du dich bei einer Entscheidung leicht fühlst oder ob zweiflerisches Denken sich einmischt. Entscheide dich bewusst für die Leichtigkeit und folge ihr.

Wenn du schon Quantenheilung gelernt hast, dann nutze sie, um deine Intuition zu stärken:

Widme dich mal eine Woche lang, deiner intuitiven Wahrnehmung. Habe den Wunsch, Intuition besser wahrnehmen zu können und mach es bei der Quantenheilung immer wieder zum Thema.

Hier habe ich ein paar mögliche Themen für dich:

  • Ich möchte meine Intuition stärken
  • Meiner Intuition vertrauen können
  • Noch mehr meiner Intuition folgen
  • Klarheit für meine intuitive Wahrnehmung
  • Intuition noch besser erkennen können

Nutze dazu die Anwendungen in Quantenheilung, die du kennst:

Zum Beispiel:

  • Das Beste, was geschehen kann
  • Das Releasing
  • Die Umsetzungshilfen
  • Blockaden lösen und Ressourcen integrieren

Mache das einmal am Tag zu einem der genannten Themen und nutze das Beste, was geschehen kann auch tagsüber, wenn du deine Intuition brauchst.

Wenn du zum Beispiel ein Treffen mit einem lieben Freund hast, und du weisst grad nicht, wo du dich mit ihm treffen willst. Dann nutze mit Quantenheilung: «Das Beste, was geschehen kann» zum Thema: Intuitiv den passenden Ort finden.

Noch eine Übung: Was du auch noch tun kannst

Forsche, wie sich Intuition bei dir ausdrückt

  1. Lies dazu auch den Beitrag Vier Ausdrucksformen von Intuition. Wenn du ihn schon gelesen hast, dann weisst du jetzt, dass sich Intuition auf vier verschiedene Arten ausdrücken kann. Entdecke, welche dieser vier Ausdrucksformen dir besonders leichtfällt. Welche funktioniert für dich am besten?

Dazu kannst du folgende drei Hinweise nutzen:

  • Es fühlt sich leicht und natürlich an
  • Es ist das, was du sowieso schon das ganze Leben tust, aber nur selten bemerkst
  • Es ist etwas, womit du dich lebendig fühlst

Nun wünsche ich dir ganz viel Intuition, alles Liebe und bis bald,

deine Anjali

mehr über Anjali

 

Diesen Beitrag mit anderen teilen oder weiter empfehlen: