Menu Close

Wiederholung – der Schlüssel zum Erfolg

Ich selber liebe es mit Quantenheilung zu arbeiten. Doch ich konnte es auch nicht auf Anhieb. Als ich 2010 damit begann, waren häufig Selbstzweifel da. Ich fragte mich immer wieder, ob ich gut genug bin, um andere zu behandeln.

Selber Coachings zu geben und andere mit Quantenheilung zu behandeln war etwas, das mir lange Zeit Angst gemacht hat – obwohl ich in der Ausbildung und mit Freunden sehr gute Erfahrungen gemacht hatte. Es brauchte Zeit und Erfahrung, um die Sicherheit zu erlangen, die ich heute habe.

Einer der wichtigsten Gründe wieso es geklappt hat, war die Wiederholung der Kurse. Diese habe ich nicht nur einmal, sondern viele Male besucht und dabei jede Gelegenheit genutzt, um jemanden zu behandeln.

Trotz meiner Unsicherheit hat es jedes Mal funktioniert. Mit jeder Wiederholung wurde ich sicherer und versierter. Dabei habe ich festgestellt, dass es 3 Faktoren sind, die wir kennen sollten, um den Vorteil der Wiederholung für uns zu nutzen.

Diese drei Faktoren, zur Wiederholung solltest du kennen

Faktor 1 – Wiederholen entspannt
Wenn wir Kurse wiederholen, die wir schon einmal gemacht haben, wird alles einfacher. Beim zweiten Mal ist in etwa bekannt, was kommt und wir können ganz anderes aufmerksam sein.

Wenn wir entspannter zuhören können, bekommen wir viel mehr mit. Oft hören wir dann Dinge, die wir beim ersten Mal nicht gehört haben. So erweitert sich unseren Wissensschatz.

Faktor 2 – Du bist nicht mehr so, wie beim ersten Mal

Ruth hat bei mir die Ausbildung in Quantenheilung absolviert und weil sie vertiefen wollte wiederholte sie die Ausbildung im Jahr darauf.

Bei der Wiederholung war sie überrascht, wie einfach ihr das Behandeln fiel. Sie meinte, sie verstehe die Zusammenhänge jetzt noch viel besser als beim ersten Mal und war sehr happy damit.

Das lag nicht daran, dass sich am Kurs etwas verändert hätte, sondern es lag daran, dass Ruth sich verändert hatte.

Durch die regelmässige Anwendung der verschiedenen Tools, die sie gelernt hatte, haben sich bei ihr viele Ängste gelöst und sie hat an Selbstvertrauen gewonnen.

Ein paar Monate nach der Ausbildung ist sie umgezogen, hatte eine grössere Veränderung bei der Arbeit erlebt und einen ganz neuen Bezug zu ihren erwachsenen Kindern aufgebaut.

Früher war sie eher ein strenger Typ, der schnell das Schlechteste vermutete und in jeder Situation das Negative sah. Heute lacht sie viel, ist lockerer im Umgang mit anderen und mit sich selber.

Mit ihrer neugewonnen Haltung hatte sie einen ganz anderen Blick auf die Ausbildung. Ihr innerer Standpunkt hat sich verändert und sie konnte in der Wiederholung viel mehr von den Inhalten profitieren.

Das ist das Wichtige aus der Geschichte mit Ruth:

Beim Zeitpunkt des Wiederholens sind wir nicht mehr gleich wie zuvor. Wir haben uns in der Zwischenzeit neue Erfahrungen angeeignet und uns verändert – manchmal sehr stark und manchmal fast unmerklich.

Wir hören die Dinge von einem neuen inneren Standpunkt aus und können sie so viel tiefer verarbeiten.

Wenn man kleinen Kindern zusieht, wie sie immer und immer wieder dieselbe Geschichte hören wollen, wie fokussiert und begeistert sie dabei sind, dann sieht man die Schönheit, die darin liegt.

Faktor 3 – Das eigene Süppchen schmeckt nicht immer
Manchmal erwische ich mich beim Wiederholen einer Ausbildung dabei, wie ich glaube, das Meiste schon verstanden zu habe. Dann bemerkte ich auf einmal, dass ich etwas falsch verstanden habe.

Die Zusammenhänge waren nicht so, wie ich es mir nach dem ersten Kursbesuch zusammengereimt hatte. Dann bin ich jeweils froh, dass ich die Infos noch

einmal höre und nun wieder neu anknüpfen kann. Der Inhalt macht auf einmal viel mehr Sinn und ich gewinne an Selbstvertrauen und Sicherheit.

Dazu gibt es ein schönes Sprichwort: 

Der Experte ist weit öfter gescheitert, als der Schüler es je versucht hat.

Das heisst, der Experte hat sich sehr, sehr oft auf Wiederholungen eingelassen, bemerkt, dass er etwas falsch verstanden hat und sein Wissen immer wieder aufs Neue angepasst.

Die wenigsten Dinge gelingen auf Anhieb perfekt. Auch Quantenheilung ist eine Frage der Übung. Deshalb braucht es Wiederholung für den Erfolg.

Durch Wiederholen fördern wir unser Selbstvertrauen, es gibt Sicherheit und Tiefgang. Es macht uns schlussendlich zum Experten.

Ein Angebot für dich

Am Dienstag, den 12. Mai 2020 findet ein gratis Onlinworkshop in Quantenheilung statt, wo du Quantenheilung 1:1 mit mir üben kannst.

Diesen Beitrag mit anderen teilen oder weiter empfehlen: