fbpx
Menü Schließen

Sommer ist – was in deinem Kopf passiert!

Sommer ist, was in deinem Kopf passiert

Gestern war ich einkaufen in der Migros (einem beliebten Schweizer Einkaufszentrum – eine kleine Randnotiz: das (s) am Ende von Migro(s) wird nicht ausgesprochen)

Im überdachten Eingang sprechen zwei Frauen miteinander. Eine der beiden macht ein mürrisches Gesicht, während sie den Regenschirm aufspannt. Er ist noch nass von der Hinreise, denn es regnet schon den ganzen Tag. So wie es in letzter Zeit viel geregnet hat.

Die beiden Frauen schimpfen über dieses Huddel-Wetter und stacheln sich dabei gegenseitig an. Die Schirmträgerin meint «Jetzt ist es aber genug mit dem Regen-Wetter!» Die andere Frau zieht schnaubend ihre Kapuze hoch und ergänzt: «Das ist ja kein Sommer!» Und prompt folgt die Antwort zurück: «So darf es nicht weitergehen!»

Der Frust ist nachvollziehbar, aber toxisch
Solche Aussagen hörte ich in den vergangenen Tagen immer wieder. Auch wenn ich den Frust nachvollziehen kann, so können wir ja nichts gegen das Wetter tun. Wir können es nicht ändern.

Sich darüber aufzuregen, ist keine Lösung. Denn es macht uns zum Opfer der äusseren Umstände. Das bringt uns in ein inneres Ungleichgewicht. Wenn wir uns als Opfer fühlen, vergiften wir unsere innere Atmosphäre.

Dann fällt es uns nicht mehr so leicht, zuversichtlich zu sein und die Dinge positiv zu sehen. Das raubt uns unnötig Kraft und Energie, die wir für Wichtigeres brauchen könnten.

Das Einzige was hilft
Das Einzige was da hilft, ist unsere Einstellung zum Wetter zu verändern. Nicht mehr Opfer davon sein, sondern in einer kraftvollen Schöpferrolle zu bleiben.

Dies gelingt, zum Beispiel, wenn wir uns die Frage stellen:

Was könnte bei diesem Wetter Spass machen?

Hier ein paar Möglichkeiten:
• Wieder einmal im Sommerregen Tanzen, wie damals als Kind.
• «Singing in the Rain» nachspielen mit dem Regenschirm.
• Uns wunderschöne Gummistiefel kaufen und sie mit Freude tragen.

Du hast sicher auch eigene Ideen, dazu…

Bob Marly meinte einmal:

Bob Marley - Manche Menschen können den Regen spüren. Andere werden nur nass

Und die Wise Guys bringen es in ihrem Song «Sommer» auf den Punkt
Darin singen sie Sätze wie:

«Sommer ist, was in deinem Kopf passiert»

Genau so ist es. Du musst dich nicht abhängig machen von der äusseren Wetterlage. Wähle dein eigenes inneres Wetter.

Checke immer mal wieder, ob bei dir innerlich die Sonne scheint oder grad ein Sturm aufzieht. Dann nutze Quantenheilung, um das trübe innere Wetter zu vertreiben.

Zum Schluss habe ich hier für dich einen Link zum Song von den Wise Guys. Er hilft auch, das aktuelle Wetter nicht zu schwer, sondern mit Humor zu nehmen.

Gute Laune ist vorprogrammiert 🙂
https://www.youtube.com/watch?v=h0YGhpaWspU

Sonnige Grüsse!

Anjali

Diesen Beitrag mit anderen teilen oder weiter empfehlen: