Menu Close

Befreie die wilde Kraft der Manifestation in dir! Am Beispiel von Tina Turner

Lerne von Tina Turner nicht nett sondern stark zu sein:

Vielleicht kennst du die Situation: In Gedanken stellst du dir vor, wie du reich, schön und erfolgreich bist. Das zaubert ein Lächeln auf dein Gesicht und lässt dein Herz einen Sprung machen. Doch schon im nächsten Augenblick schiessen dir Zweifel, Befürchtungen und jede Menge Sätze durch den Kopf, welche mit „JA, ABER…“ beginnen. Damit berauben wir uns unserer eigenen Energie und halten uns unnötig zurück.  Hier geht es darum, wie du deine Power komplett manifestieren kannst.

Was uns davon abhält, uns auf die Socken zu machen und unsere Träume zu leben ist nicht das Herz. Das Herz wies sehr wohl, was richtig wäre. Das Herz trägt Weisheit, Liebe und Güte in sich. Aber die Kraft für die Umsetzung kommt aus den unteren Chakren.

Sind die drei unteren Chakren frei von Blockaden so bringen sie uns eine unbändige, wilde Kraft, die dafür sorgt, dass wir ins tun kommen. In der Spiritualität geht es darum, die Kräfte zu unseren Verbündeten zu machen und in Ausrichtung mit unseren Herzenswünschen zu bringen.

Vor so viel Kraft haben viele Frauen Angst. Ja, die Kraft kann uns übermannen und sie kann auch Angst machen. Wir wurden dazu erzogen, uns zurückzuhalten, wenn es um die Kraft der unteren Chakren geht.

Mit den unteren 3 Chakren meine ich die drei grossen unteren Energiezentren.

Sie heissen:

Name:            Manipura / Nabelchakra

Lage:              Liegt auf der Höhe des Bauchnabels

Themen:        Willenskraft, Mut, Selbstsicherheit, Persönlichkeit, Kontrolle

Name:            Svadhisthana / Sakralchakra

Lage:              Liegt auf der Höhe des Steissbeins

Themen:        Lust, Lebenslust, Schaffenskraft, Begehren, Schöpferkraft

Name:            Muladhara / Wurzelchakra

Lage:              Liegt in der Basis des Beckens

Themen:        Urvertrauen, Sicherheit, Selbstverständnis, Erdung

Böse Mädchen kommen überall hin

Lieb, nett und angepasst. Das ist das Bild was uns spätestens seit dem Film „Sissi“ eingeimpft wird. Wir Frauen sollen umgänglich sein und möglichst keine unbequeme  Meinung haben.

Doch wie heisst es so schön: „Gute Mädchen kommen in den Himmel, die bösen kommen überall hin“. Böse ist kein Unwort. Böse bezieht sich darauf, mit den bestehenden Regeln zu brechen. Das braucht Mut, das ist auch einmal frech. Hauptsächlich geht es darum den Mut zu haben, zu sich selbst zu stehen. Für das Kollektiv ist das Böse, denn ein Freier Mensch lässt sich nicht so gut einreihen ins Gefüge der Gesellschaft und könnte es potenziell in Frage stellen.

Astrid Lindgren hat es einmal so gesagt: „Lass dich nicht unterkriegen, sei wild, frech und wunderbar!“

Nein, der Weg wird nicht immer glatt gehen, aber es wird dein Weg sein. Und nicht einer der die Gesellschaft oder deine Familie für dich vorgesehen hat. Wenn wir unseren eigenen Weg gehen, brechen wir mit den Vorstellungen, die uns von Aussen übergestülpt wurden. Dann sind wir keine artigen Mädchen mehr. Dann sind wir unartig und werden als rebellisch, böse oder bescheuert eingestuft.

Aus spiritueller Sicht ist dies der Weg der persönlichen Aufrichtung. Es geht darum mutig seinen eigenen Weg zu gehen. Das heisst nicht, dass wir andere dafür verletzen müssen. Es geht darum, für die eigenen Wünsche und Bedürfnisse einzustehen und diese auch durchzusetzen. Das braucht Kraft. Und diese Kraft kommt aus den unteren 3 Chakren.

Tina Turner macht es vor

Tina Turner verbindet diese Energien auf eine selbstverständliche Weise, wie ich es selten gesehen habe. Anfänglich war Tina Turner ein schüchternes Mädchen, die mit einer Wahnsinnsstimme gesungen hat. Wer ihre Autobiografie kennt weiss, dass sie von ihrem Ex-Mann geschlagen und gedemütigt wurde. Im Laufe der Zeit hat Tina Turner angefangen zu meditieren und Mantren zu chanten (Singen).

Diese Handlungen kombiniert mit ihrer Absicht (ganz in ihre eigene Kraft zu kommen) haben ungeahnte Kräfte in ihr freigesetzt. So konnte sie sich gegen ihren herrschsüchtigen Mann zur Wehr setzen und ihn verlassen. Sie hat es geschafft, ihren Weg zu gehen, indem sie auch die Energie in den unteren Chakren befreit hat.

Symbolisch steht ihr Ex-Mann für alle unsere inneren Limitierungen, die wir im Unterbewusstsein haben. Wir sind Glaubenssätzen und Zwängen unterworfen, die uns davon abhalten zu wachsen. Um ganz in unsere Kraft zu kommen und unseren eigenen Weg zu gehen, brauchen wir die Kraft der oben beschriebenen 3 Chakren: Muladara, Svadhisthana und Manipura.

Was wir bei Tina Turner gut sehen ist, dass sie keine Angst hat ihre Kraft zu spüren und die Energien fliessen zu lassen. Sie hat die Kraft ihrer 3 unteren Chakren gemeistert und nutzt sie auch für ihre Auftritte. Das ist ein Teil ihres Erfolges.

Die Kraft der unteren 3 Chakren im Tina Turner-Video

Um zu veranschaulichen was ich damit meine, habe ich ein Video von Tina Turner geteilt, in dem sie 2009 auf ihrer Sommertournee  „Proud Mary“ performte. Da kannst du beobachten, wie Tina Turner die Energie der unteren Chakren (Muladhara, Svadisthana, Manipura) für sich nutzt, aktiviert und dies auch geniesst.

Wenn du die Bewegungen und die Musik auf dich wirken lässt, wird diese Kraft sichtbar und fühlbar werden. Dabei kann Tina ganz schön rau wirken, manchmal sogar fast männlich in ihren Bewegungen. Wieso es uns gefällt? Weil es einzigartig ist, weil es die Kraft von Tina Turner ist. Was wir sehen ist: Kraft, Mut und Selbstvertrauen, das Geheimnis ihres Sexappeals.

Eine selbstverständliche Weiblichkeit

Diese Energien sind wichtig, um das eigene Potential zu entfalten. Um den eigenen Ausdruck zu finden und damit dass zu verwirklichen, was wir wollen. Ohne diese Energien haben wir keine Lebenskraft und können uns weder durchsetzen noch für uns einstehen.

Tina hat gelernt, diese Energien auf eine selbstverständliche Weise zu verbinden. Auf der Bühne verbindet sie sich bewusst damit. Dies tut sie, in dem sie immer wieder nach Unten schaut und innerlich Kontakt mit ihrem Becken aufnimmt.

Ihr Blick ist immer wieder nach Unten gerichtet. Sogar die Kamera erfasst während der gesamten Videoaufnahmen immer wieder diesen Part des tanzenden Körper. Die ganze Choreografie spielt mit der Energie aus den unteren Chakren, als wolle sie uns sagen: „Hey schaut her, ich lebe meine eigene Kraft und das ist ok und es fühlt sich gut an!“

Gerade weil Tina Turner so angstfrei mit ihren unteren Chakren umgeht ist es sehr heilend, ihr in diesem Video zuzuschauen. Dabei kannst du folgendes beobachten:

  • Sie hat keine Angst vor falschen Tönen.
  • Sie hat keine Angst vor falschen Bewegungen.
  • Sie ist voll und ganz mit ihrem Körper in Kontakt und hat Spass bei dem was sie tut.
  • Sie ist präsent, singt bewusst und hält sich dabei überhaupt nicht zurück.
  • Und das wichtigste – Sie ist authentisch und hat Spass an dem was sie tut!


So aktivierst du deine Kraft

Wenn du das „Proud Mary“ Video anschaust wirst du merken, dass es einem enorm viel Kraft verleiht. Du kannst diese Energie mit in den Tag nehmen und dazu verwenden, deine Träume zu verwirklichen. Tina kann dir ein Vorbild sein und sie kann dich in diesem Video in die richtige Energie bringen, damit du genügend Kraft hast, deine Ziele zu verfolgen.

    1. Eine Übung in 3 Schritten: Schau dir das Video an und spüre dabei deinen Bauch und dein Becken. Während dessen lässt du die dabei spürbare Energie zu: Wenn Freude aufkommt, dann geniesse sie! Wenn etwas Unbehagen aufkommt, dann nimm einfach nur wahr, dass es da ist.
    2. Die Kräfte integrieren
      1. Wenn Freude beim Video aufkommt, geh mit der Freude mit. Nimm wahr, was du gerne tun würdest. Vielleicht magst du dich zur Musik bewegen? Vielleicht schreibst du dir auf was du immer schon mal machen wolltest und es bis jetzt nicht getan hast?
      2. Wenn Unbehagen aufkommt, dann Entscheide dich immer wieder bewusst, dich mehr mit der positiven Seite dieser Energien zu verbinden. Wenn zu viel Druck entsteht, dann atme ihn über den offenen Mund aus und lass einen Moment los. Das Zulassen der Energien und wieder loslassen wechselt sich in deinem Tempo ab.
    3. Dankbarkeit: Lächle immer wieder in Richtung deines Bauches und deines Beckens und versuche die lebendige Kraft dieser Energien immer mehr zu geniessen. Das ist deine Energie, die dir immer zur Verfügung steht vorausgesetzt du lässt sie fliessen! 

Jede Form, in der wir uns als Schöpfer erleben ist wichtig und richtig. Dazu eignen sich künstlerische Tätigkeiten wie Singen, Tanzen, Malen, Musizieren. Sehr geeignet sind alle Formen von künstlerischer Betätigung, welche Energien von unten nach oben bewegen. Zum Beispiel: Trommeln, Karaoke-Singen, Afro-tanz, Salsa-tanzen (vor allem im kubanischen Stiel), grossflächiges Malen mit Händen und Füssen, Kampfsportarten, Bewegungen wie Rennen und Stampfen, Trampolin-Springen.

In allen Fällen gilt: Der Selbstausdruck ist eng verbunden mit dem Selbstwert und ein guter Selbstwert bringt Selbstsicherheit und Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten. Dies sind wichtige Faktoren, damit wir uns  aufmachen, unsere Herzenswünsche zu leben, so wie Tina Turner es getan hat und immer noch tut.

Diesen Beitrag mit anderen teilen oder weiter empfehlen: