fbpx
Menü Schließen

Ihr Sohn wollte zuerst keine Quantenheilung und dann geschah folgendes…

Ihr Sohn wollte zuerst keine Quantenheilung und dann geschah folgendes

Hier ist ein wunderschönes Feedback, dass ich gerne mit dir Teilen möchte. Ich bin sehr froh, dass Anita mir dazu die Erlaubnis gegeben hat. 🙂 Liebe Grüsse Anjali

 

Liebe Anjali, – Ich habe gerade eine wunderschöne Erfahrung mit meinem ältesten Sohn gemacht!

Ich durfte das erste Mal eine Quantenheilung bei ihm anwenden. Er war bisher neugierig, aber auch skeptisch der Quantenheilung gegenüber. Ich habe ihn daher damit bisher in Ruhe gelassen.

Aber als ich nach unserem Zoomtreffen in sein Zimmer kam, war er sehr bedrückt. Kurz zuvor hatte er von meinem Mann erfahren, dass alle Hühner seines Opas vom Fuchs geholt wurden.

Er wollte dann erst einmal in Ruhe gelassen werden. Ich habe ihm die Zeit gegeben und zunächst meine jüngere Tochter getröstet. Sie war auch traurig darüber und ich habe ihr «zum Ins-Bett-gehen» noch etwas vorgelesen.

Danach ging ich erneut ins Zimmer von meinem Grossen, und habe mich einfach zu ihm gesetzt. Er sass auf dem Sofa. Er war am Lesen, weil er noch so aufgewühlt war und nicht schlafen konnte.

Sein Gesicht war blass und man sah ihm die traurigen Emotionen richtig an. Ich habe gefragt, ob ich ihm eine Quantenheilung geben darf. Damit er sich nicht so traurig fühlen muss und sich ein wenig besser fühlt. Aber er wollte zunächst nicht.

Er war barfuss. Aus einem Impuls heraus habe ich dann meine Hand auf einen seiner Füsse gelegt und kurz danach auch auf den anderen. Bilder von seiner Baby-Zeit tauchten in mir auf und ich liess meine Mutterliebe über die Füsse zu ihm fliesen.

Einige Minuten später fragte er, ob ich nun doch Quantenheilung bei ihm mache. Ich verneinte und sagte, dass ich das nur mit seiner Erlaubnis tun würde.

Er sagte daraufhin:

«Ach so. Es hat aber so gekribbelt überall. Ich glaube, du darfst jetzt doch Quantenheilung bei mir machen.»

Nachdem ich die Quantenheilung bei ihm durchgeführt habe, war er wieder rosig im Gesicht und fing an, sich angeregt mit mir zu unterhalten.

Er sprach freudig über seine Legos, die er sich gerade neu gekauft und im Zimmer aufgebaut hatte. Das haben wir dann noch eine Weile gemacht. Dann habe ich mich zur «Guten Nacht» verabschiedet. Er wollte noch ein wenig lesen und dann schlafen.

15 Minuten später kam er noch einmal runter und bat mich, noch eine Quantenheilung bei ihm zu machen. Das hätte so gutgetan. Eine, damit er besser einschlafen könne.

Die zweite Quantenheilung habe ich an seinem Bett gemacht. Er sagte: «jetzt bin ich richtig müde» und nun habe ich nichts mehr von ihm gehört 😉

Ich bin gerade sehr glücklich und dankbar, diese schöne Erfahrung mit ihm gemacht haben zu dürfen und wollte das gerne mit dir teilen 🙂

In diesem Sinne von Herzen alles Liebe,

Anita R.

Anmelden zum gratis online Workshop in Quantenheilung

Diesen Beitrag mit anderen teilen oder weiter empfehlen: