Menu Close

Glauben

Jeder Mensch hat sein persönliches Weltbild, welches sich aufgrund verschiedener Prägungen gebildet hat (Kultur, Eltern, Lehrer, usw.). Somit befindet sich jeder in einem individuellen Glaubenssystem.

Glauben viele Menschen dasselbe, gilt dieses Wissen als „normal.“ Da jeder Mensch sich gerne bestätigt fühlt, möchte er auch in seinem Glauben bestätigt werden. Daher kann es als Kunst betrachtet werden, die goldene Mitte von nützlichen und hinderlichen Glauben zu unterscheiden. 

Weil wir Menschen so gerne Recht haben, möchten wir unseren Glauben bestätigt haben. Und dieses „bestätigt werden“ führt zur Rechthaberei – und zu einer Realität, in der sich nie etwas verändert. Doch was für ein Glaube ist damit gemeint?

Gemeint ist damit, dass wir an unsere Konzepte glauben. Wenn jemand davon überzeugt ist, dass die Welt schlecht ist und unbedingt recht behalten möchte, ist er ein Extremist und wird keine Veränderung im Leben erfahren. Nur wenn Sie sich ab und zu selbst hinterfragen und Ihre Glaubenssätze ändern, wird die Matrix Ihnen eine andere, subjektiv schönere Realität zeigen.

Diesen Beitrag mit anderen teilen oder weiter empfehlen:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.